Aktuelles

Mitteilung vom 19.10.2020

Wanderausstellung "Udo und die Evolution"

"Udo" ist zurück!

© Gemeinde Pforzen / Landkreis Ostallgäu

Nachdem Pforzen im vergangenen Herbst durch den Sensationsfund in der Hammerschmiede plötzlich in die Weltöffentlichkeit gerückt ist, ist es jetzt pünktlich zum ersten Jahrestag soweit: Udo bekommt eine eigene Ausstellung!
In Kooperation mit dem Landkreis Ostallgäu zeigt die Gemeinde Pforzen im alten Feuerwehrhaus sowie im "Spritzenhaus" auf insgesamt 170 m² eine Ausstellung über Udo und die Evolutionsgeschichte der Menschheit.
Besuchen Sie die Ausstellung vom 24.10 bis 22.11.2020 zu folgenden Öffnungszeiten:
Donnerstag 17.00 bis 20.00 Uhr
Freitag 15.00 bis 19.00 Uhr
Samstag und Sonntag 10.00 bis 17.00 Uhr

 

Für Gruppen ab 10 Personen bietet der Arbeitskreis Hammerschmiede ggf. auch außerhalb der Öffnungszeiten Ausstellungsbesuche an. Für Terminanfragen wenden Sie sich bitte an den Arbeitskreis Hammerschmiede, Josef Freuding, unter j.freuding@live.de
Der Eintritt ist kostenlos, freiwillige Spenden willkommen.
Opens external link in new window www.pforzen.de/unsere-gemeinde/udo-danuvius-guggenmosi

Mitteilung vom 10.09.2020

Genusstage im Schlosspark

Die Genusstage im Schlosspark gehen vom 2. bis 11. Oktober 2020 in die zweite Runde.

© bergaufland Ostallgäu e.V. – Christian Greither Photography & DmytroSadovyi/Shutterstock.com

Nachdem die Aktion aufgrund der Corona-Pandemie verschoben werden musste, steht nun der neue Termin fest. Insgesamt 50 Gastronomen, Landwirte und handwerkliche Verarbeiter aus dem Ostallgäu und Kaufbeuren laden dann wieder dazu ein, die Region von ihrer kulinarischen Seite kennenzulernen und zu erleben. Das Netzwerk setzt sich für mehr Lebensmittel aus der Region in der heimischen Gastronomie ein. Langfristiges Ziel ist es, den Bezug von regionalen Lebensmitteln in der Gastronomie zu erhöhen und damit regionale Wirtschaftskreisläufe zu stärken.

 

„Die vergangenen Monate haben gezeigt, wie sehr wir von der globalen Warenproduktion abhängig sind. Funktionierende regionale Wertschöpfungsketten und der Landwirt nebenan sind dagegen krisensicher. Viele Menschen haben dies zum Anlass genommen, ihren Einkauf auf den Wochenmarkt oder in den Hofladen zu verlegen. Das ist eine erfreuliche Entwicklung, deren Schwung wir uns auch für die Genusstage wünschen“, sagt Landrätin Maria Rita Zinnecker. Aus der Fülle hochwertiger, regionaler Lebensmittel kreieren die teilnehmenden Gastronomen während der Genusstage ganz besondere Gerichte. Gäste können sich von traditionellen Gerichten und kreativen Interpretationen überraschen lassen, die in urigen Wirtshäusern, gutbürgerlichen Gaststätten und in gehobenen Restaurants serviert werden. Das Besondere: Interessierte erfahren direkt auf der Speisekarte, von welchem Landwirt oder handwerklichen Verarbeiter aus der Region die verwendeten Lebensmittel stammen. Einige Höfe und Betriebe geben an den Genusstagen zudem wieder einen Einblick in Herstellung und Verarbeitung der Produkte (auf der Karte die mit „Blick hinter die Kulissen“ gekennzeichneten Betriebe). So können Besucher direkt vor Ort erleben, wie durch naturnahe und kleinstrukturierte Produktion hochwertige Lebensmittel entstehen. Von der Führung durch den Betrieb, der Hofbesichtigung für die ganze Familie bis zur Erlebnisimkerei – die Genusstage bieten ein abwechslungsreiches und buntes Programm für Jung und Alt.

 

Initiiert und koordiniert werden die Genusstage vom Landkreis in Zusammenarbeit mit Tourismusverband und Öko-Modellregion Ostallgäu, bergaufland Ostallgäu sowie dem Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten Kaufbeuren. Die Genusstage fanden 2019 erstmalig statt und gaben den Anstoß für eine langfristige Zusammenarbeit zwischen Landwirten, Verarbeitern und Gastronomen. „Unterstützen und würdigen Sie diese Anstrengungen der teilnehmenden Betriebe, sich wieder mehr auf die Region zurückzubesinnen – die Genusstage bieten eine super Gelegenheit dazu“, sagt Zinnecker.

 

Alle teilnehmenden Gasthäuser, Landwirte und handwerklichen Verarbeiter sowie weitere Infos gibt es unter www.genusserlebnis-schlosspark.de.

Mitteilung vom 06.05.2020

PRESSE NEWS - Allgäu GmbH

Allgäuer Tourismus erleichtert über „Fahrplan“ zur Öffnung der Gastronomie, Hotellerie und Freizeiteinrichtungen

© Tourismusverband Ostallgäu e.V. / Ingrid Rösner

Kempten (AG, 5. Mai 2020) – Was am 23. April von Vertretern der Allgäuer Tourismuswirtschaft von der Bayerischen Staatsregierung gefordert wurde, wird nun umgesetzt. Wie heute das Kabinett beschloss, soll eine schrittweise Öffnung der Gastronomie, Hotellerie und der Freizeiteinrichtungen erfolgen. Ab dem 18. Mai darf die Gastronomie im Außenbereich, wie Biergärten oder Alpen und ab dem 25. Mai Restaurants im Innenbereich Mai öffnen. Am 30. Mai, zum Pfingstwochenende, ist vorgesehen, dass auch wieder das Gastgewerbe öffnen darf, von Hotels über Ferienwohnungen bis hin zu Campingplätzen und Hütten. Mit der Öffnung verbunden sind strenge Hygieneauflagen, unter anderem bleiben Spas und andere Angebote der gemeinschaftlichen Nutzung geschlossen. Nicht nur Gastgeber, auch Gastronomen und Freizeitanbieter unterliegen dabei einem strengen Hygieneschutzkonzept. Das touristische Angebot kann ab dem 30. Mai wieder in vollem Umfang genutzt werden. Dazu gehören die Sehenswürdigkeiten wie Schlösser, die Bergbahnen oder auch die Forggenseeschifffahrt.

 

„Wir sind erleichtert nun eine verlässliche Perspektive vorliegen zu haben, denn nur so können wir unseren Wiedereinstieg vorantreiben und das Allgäu freut sich als verlässlicher Gastgeber auf die Urlauber“, meint Klaus Holetschek, stellvertretender Aufsichtsratsvorsitzender der Allgäu GmbH.

 

 

www.allgaeu.de

Kontakt

Robert Frei

Tourismus Ostallgäu

Landratsamt Ostallgäu
Schwabenstrasse 11
87616 Marktoberdorf
Tel.: 08342 911-506

Kontaktformular