Aktuelles

Mitteilung vom 14.06.2019

Gewinner der Radltour-Tombola bekommt Mountainbike

Die Gewinner der Tombola der 11. ABK Allgäuer Radltour stehen fest. Als ersten Preis erhält Felix Sodermanns aus Marktoberdorf ein „Bulls Crossbike“.

„Gewinnübergabe Hauptpreis 11. ABK Allgäuer Radltour 2019“ Bildnachweis: Landkreis Ostallgäu

Gesponsert wurde der Hauptgewinn von Neuner Zweirad-Center aus Kaufbeuren. Über Gewinnpakete, die unter anderem ein Guten-Tag-Ticket der Bayerischen Regiobahn für bis zu fünf Personen beinhalten, dürfen sich die Gewinner des zweiten bis fünften Preises freuen.

 

Außerdem wurden aus den Anmeldeformularen der am Weitesten angereiste Teilnehmer (Dortmund, 650 Kilometer), die jüngste selbst mitgeradelte Teilnehmerin (7 Jahre) und der älteste Teilnehmer (86 Jahre) ermittelt. Auch diese Teilnehmer erhielten jeweils ein Gewinn-Paket.

 

Die Tombola-Gewinner wurden von Landrätin Maria Rita Zinnecker und ABK-Geschäftsführer Gottfried Csauth aus den fast 1500 Anmeldeformularen gezogen. „Den glücklichen Gewinnerinnen und Gewinnern gratuliere ich sehr herzlich“, sagt Landrätin Maria Rita Zinnecker. „Ich wünsche Ihnen allen viel Freude mit ihren hochwertigen Preisen. Vielen Dank an die großzügigen Sponsoren, die die Tombola möglich machen.“

 

Zunächst war die Tombola für das Abschlussfest der Radltour geplant gewesen, musste aber wegen Regens verschoben werden. Die 11. ABK Allgäuer Radltour wird vom Landkreis Ostallgäu und der Aktienbrauerei Kaufbeuren veranstaltet und fand am 19. Mai 2019 mit Start und Ziel in Lechbruck am See statt.

 

Termin und Ort der 12. ABK Allgäuer Radltour 2020 werden über die Presse und selbstverständlich unter www.radregionallgaeu.de bekannt gegeben.

Mitteilung vom 27.05.2019

Chöre aus der ganzen Welt treffen sich im Allgäu

30 Jahre Internationaler Kammerchor-Wettbewerb Marktoberdorf 2019:

14 Chöre aus 10 Ländern gastieren über Pfingsten in Marktoberdorf.

© Internationaler Kammerchor-Wettbewerb Marktoberdorf

© Internationaler Kammerchor-Wettbewerb Marktoberdorf

Mit der 16. Ausgabe feiert der Internationale Kammerchor-Wettbewerb in Marktoberdorf 2019 sein 30 jähriges Bestehen. Seit 1989 treffen sich im Wechsel mit Musica Sacra International herausragende Chöre aus der ganzen Welt beim Internationalen Kammerchor-Wettbewerb in Marktoberdorf. Über die Pfingsttage vom 7. bis 11. Juni 2019 kommen zu dem weltweit renommierten Wettbewerb die besten Chöre der Welt im Vergleich zusammen.

 
Die Auswahl der Teilnehmerchöre verspricht einen Wettbewerb auf allerhöchstem künstlerischen Niveau und eine sehr große geografische Bandbreite, die die CHORwelt in Marktoberdorf zusammenführt. Insgesamt kommen 14 Ensembles aus 10 verschiedenen Ländern ins Allgäu. Erwartet werden Chöre aus Kuba, der Türkei, der Tschechischen Republik, Irland, Russland, Schweden, aus den USA, den Phillippinen, der Schweiz und Deutschland.

 

Der öffentliche Wettbewerb im MODEON Marktoberdorf beginnt am Samstag, 8. Juni, mit der 1. Runde des Pflichtprogrammes um 09:30 Uhr und mit der 2. Runde um 14:00 Uhr. Das Freie Programm schließt am Sonntag, 9. Juni um 10 Uhr an. Beendet wird der Wettbewerb am Dienstag, 11. Juni um 16 Uhr mit der Ergebnisbekanntgabe und Preisverleihung, sowie mit dem SchlussaCHORd aller teilnehmender Chöre um 19:30 Uhr.

 
Zudem gibt es vom Samstag, 8. Juni bis Montag, 10. Juni täglich je fünf parallele Abendkonzerte in Kirchen und Sälen der ganzen Region in Altenstadt, Waal, Kempten, Irsee, Reutte (Tirol), Augsburg, Kaufbeuren, Nesselwang, Wildpoldsried, Polling, Isny, Memmingen, Bad Hindelang, Füssen und Ulm.

 
Karten für alle Konzerte und den Wettbewerb sind bei der Buchhandlung Pötzl Marktoberdorf und den jeweiligen Servicecentern der Allgäuer Zeitung erhältlich. Weitere Informationen, sowie Online-Bestellungen
unter kammerchorwettbewerb.org.

Mitteilung vom 23.05.2019

11. ABK Allgäuer Radltour 2019

Bereits zum 11. Mal fand die ABK Allgäuer Radltour statt. Start und Ziel fand vor einer traumhaften Kulisse am Bootshafen in Lechbruck statt.

Die blaue Schlange der 11. ABK Allgäuer Radltour 2019 © Landkreis Ostallgäu

Die blaue Schlange der 11. ABK Allgäuer Radltour 2019 © Landkreis Ostallgäu

Von dort eroberten am Sonntag, 19. Mai 2019, etwa 1.700 Radler das Ostallgäu. Auf Einladung des Landkreises Ostallgäu und der Aktienbrauerei Kaufbeuren starteten etwa 200 Rennradler und 1.500 Genussradler zu den Panoramatouren durch den Landkreis. Den Startschuss dazu gaben die Schützen der Vereinigten Schützengesellschaft Lechbruck. Die ambitionierten Rennradler starteten zu ihrer fast 100 km langen Tour über Roßhaupten, Rieden a. F., Hopfen, Oy-Mittelberg nach Görisried und über Stötten a. A. zurück nach Lechbruck zum Bootshafen.

 

Direkt im Anschluss setzte sich die blaue Schlange der Genussradler in Bewegung auf die etwa 48 km lange Tour rund um den Auerberg. Zunächst ging es Richtung Roßhaupten, Stötten a. A. über Rettenbach a. A. zur Pausenstation nach Burggen. Nach einer kurzen Stärkung mit musikalischer Unterhaltung durch die Burgger Musikanten ging es am Lech entlang zurück nach Lechbruck a. S.

 

Für die sichere und unfallfreie Heimkehr der Teilnehmer sorgten die Polizei Füssen, die BRK Motorradstreife, das THW, die BRK Radlsanitäter und eine Vielzahl von Tourguides des RV Adler und des ADFC Kaufbeuren und Weilheim-Schongau. Die örtlichen Feuerwehren sicherten den Tross bei Ortsdurchfahrten und anderen Gefahrenstellen ab.

 

Am Ziel angekommen feierten Teilnehmer und Besucher noch ein gemeinsames Abschlussfest mit Musik ,kühlen Getränken von der Aktienbrauerei Kaufbeuren und regionalen Schmankerln der Lechbrucker Vereine. Die Musikkapelle Lechbruck sorgte für die musikalische Stimmung. Lars Peter Schwarz moderierte den Tag und sorgte mit vielen Interviews für unterhaltsame und interessante Informationen. Der Sportverein Lechbruck bereicherte das Programm mit einer Taekwondo-Vorführung. 

 

Durch einsetzenden Regen musste das Abschlussfest frühzeitig abgebrochen werden, so dass das Gewinnspiel mit der Verlosung des Hauptpreises unter den Teilnehmern im Nachgang der Veranstaltung erfolgen musste.

 

Zu den Bildern der Radltour 2019

Mitteilung vom 18.05.2019

Radltour findet statt!

Das Wetter für die morgige 11. ABK Allgäuer Radltour in Lechbruck am See scheint zu halten.

Alfred Michel

Alfred Michel

Laut den Vorhersagen können wir uns auf einen sonnig-wolkigen Himmel am Sonntagmorgen freuen und diesen bei der 11. ABK Allgäuer Radltour genießen.

 

Wir freuen uns auf viele Radler beim Startschuss um 9 Uhr am Bootshafen in Lechbruck. Sollte es kurzfristige Änderungen geben, behalten wir uns im Sinne der Sicherheit der Teilnehmer eine andere Entscheidung vor.

 

Infos zur 11. ABK Allgäuer Radltour 2019 gibt es unter www.radregionallgaeu.de.

 

 

Mitteilung vom 17.05.2019

Wettermeldung zur Radltour!

Aktuell gehen wir davon aus, dass die 11. ABK Allgäuer Radltour wie geplant am Sonntag stattfindet.

Die rote Schlange der vergangenen 10. ABK Allgäuer Radltour 2018 © Alfred Michel.

Die rote Schlange der vergangenen 10. ABK Allgäuer Radltour 2018 © Alfred Michel.

Erst am Sonntagnachmittag sind in den verschiedenen Wetterdiensten Regenschauer oder Gewitter gemeldet. Sollte sich die Wetterlage verschieben und es bereits für vormittags Unwetterwarnungen geben, werden wir Sie auf dieser Seite entsprechend informieren.

 

Samstag früh um 10 Uhr werden wir noch einmal eine Zwischenmeldung einstellen.

Mitteilung vom 10.05.2019

Pöllatschlucht wieder geöffnet

Das beliebte Ausflugsziel bei Schloss Neuschwanstein, die Pöllatschlucht in Schwangau, ist ab heute wieder geöffnet.

Schloss Neuschwanstein © Shutterstock.com/Sean Pavone

Schloss Neuschwanstein © Shutterstock.com/Sean Pavone

Die Pöllatschlucht war seit Mai 2014 gesperrt, nachdem es dort einen Felssturz gab.

 

Seitdem hat die Gemeinde Schwangau neben der Errichtung eines Fangzauns und eines neuen Stegs gemeinsam mit Experten ein umfassendes Sicherheitskonzept für die Schlucht erstellt.

Neu errichtete Tore werden nun bei drohendem Unwetter geschlossen. Ebenso wird über ein Zählsystem erfasst, wie viele Besucher derzeit in der Schlucht unterwegs sind.

 

Seit heute ist die Pöllatschlucht wieder geöffnet.

Mitteilung vom 11.04.2019

11. ABK Allgäuer Radltour 2019

Am Sonntag, 19. Mai 2019, ist es endlich wieder soweit: Die 11. ABK Allgäuer Radltour startet am Bootshafen in Lechbruck a. S.

Die rote Schlange der vergangenen 10. ABK Allgäuer Radltour 2018 © Alfred Michel.

Die rote Schlange der vergangenen 10. ABK Allgäuer Radltour 2018 © Alfred Michel.

Die 11. ABK Allgäuer Radltour wird wieder vom Landkreis Ostallgäu und der Aktienbrauerei Kaufbeuren veranstaltet.

 

Nachdem im vergangenen Jahr der nördliche Landkreis erkundet wurde, können sich die Radlerinnen und Radler aus Nah und Fern bei einer der beliebtesten Freizeit-Radveranstaltungen in Bayern nun auf eine wunderschöne Tour mit traumhaften Blicken in das Alpenpanorama durch den südlichen Landkreis freuen.

 

Die Anmeldung aller Teilnehmer am Bootshafen in Lechbruck mit der Ausgabe der kostenlosen T-Shirts, die in diesem Jahr blau sind, ist ab 8 Uhr geöffnet. Die sportlich ambitionierten Teilnehmer und Vereins-Rennradler starten um 9 Uhr mit der großen Runde von 98 Kilometern und 1400 Höhenmeter. Die Strecke verläuft von Lechbruck a. S. über Roßhaupten, Rieden a. F., Hopfen, Oy-Mittelberg nach Görisried und über Stötten a.A. zurück nach Lechbruck zum Bootshafen. Diese Gruppe fährt eine durchschnittliche Geschwindigkeit von 27 Stundenkilometern.

 
Direkt im Anschluss um 9.05 Uhr fällt am Lechbrucker Bootshafen auch der Startschuss für die Genussradler. Die blaue Radler-Schlange bewegt sich von der Lechgemeinde aus Richtung Roßhaupten, Stötten a.A. über Rettenbach a. A. zur Pausenstation nach Burggen. Nach einer kurzen Stärkung geht es am Lech entlang zurück nach Lechbruck a. S.

 
Die Genussrunde ist etwa 49 Kilometer lang. Beide Runden werden durch die Polizei, THW, Rotes Kreuz und Tour Guides begleitet und abgesichert. Auf der ganzen Tour herrscht Helmpflicht. Auf der Genussradrunde sind E-Bikes gerne willkommen. Die Rennradrunde ist nicht für E-Bikes geeignet.

 
Ab Mittag sind alle Radler, aber auch die Nicht-Radler, zum Abschlussfest mit Musik, Interviews, regionalen Schmankerln, Bierspezialitäten und Gewinnspiel an den Bootshafen in Lechbruck a. S. eingeladen. Moderiert wird der Nachmittag von Lars Peter Schwarz. Außerdem gibt es ein Gewinnspiel mit tollen Preisen. Hauptpreis ist ein von der Neuner Zweirad GmbH zur Verfügung gestelltes Bulls Crossbike mit Alurahmen, Federgabel mit Lock-out Funktion (Arretierung), hydraulischen Scheibenbremsen, 27-Gang Shimano im Wert von 699 Euro.

 
Die Teilnahme an der Radltour ist kostenlos. Die Anreise kann bequem per Bus und Bahn erfolgen. Da es in Lechbruck keinen eigenen Bahnhof gibt, kann die Anreise über Marktoberdorf erfolgen. Von dort aus bieten wir für alle Bahnreisenden einen kostenlosen Bustransfer zum Veranstaltungsort in Lechbruck und zurück an. Die Plätze sind begrenzt. Anmeldung erforderlich bis zum 12. Mai 2019 an tourismus(at)ostallgaeu.de.

 
Es sind aber auch ausreichend Parkplätze im Gemeindegebiet ausgeschildert.

 

Änderungen vorbehalten.

 

Weitere Informationen gibt es vorab unter www.radregionallgaeu.de.

Mitteilung vom 02.04.2019

Bestätigte Qualität für die Schlosspark-Radangebote

Die Qualität der Radangebote hat im Schlosspark nach wie vor eine hohe Priorität.

Landrätin und 1. Vorsitzende des Tourismusverbandes Ostallgäu e.V. mit Robert Frei, Geschäftsführer, und den beiden neuen ADFC-Zertifikaten © Tourismusverband Ostallgäu e.V.

Um diese nachhaltig sicherzustellen, führt der Landkreis Ostallgäu gemeinsam mit den Gemeinden ein jährliches Qualitätsmanagement durch, bei dem fehlende oder defekte Schilder ersetzt, gereinigt oder freigeschnitten werden.

 

Alle drei Jahre gibt es bei der Rezertifizierung der Qualitätsradroute und der RadReiseRegion einen detaillierten Check-up für die Radangebote durch den ADFC. Dabei werden neben der Beschilderung die Qualität der Radwege, Gefahrenstellen, die Radinfrastruktur wie z.B. Rastanlagen, Reparaturmöglichkeiten, Marketing, Kommunikation und vieles mehr genau unter die Lupe genommen, überprüft bewertet und Optimierungsmöglichkeiten aufgezeigt. Diese erneute Überprüfung hat der Schlosspark erfolgreich bestanden und ist damit weiterhin die einzige Region in Deutschland, die RadReiseRegion ist und einen Fünf-Sterne Radweg hat.

 

Die Urkunden für die Auszeichnungen der *****Qualitätsradroute Schlossparkradrunde im Allgäu und die RadReiseRegion Schlosspark im Allgäu wurden auf der diesjährigen ITB offiziell überreicht.

 

Zur RadReiseRegion

Zur Schlossparkradrunde im Allgäu

Kontakt

Robert Frei

Tourismus Ostallgäu

Landratsamt Ostallgäu
Schwabenstrasse 11
87616 Marktoberdorf
Tel.: 08342 911-506

Kontaktformular