Der Badesee:

Alatsee Nordufer

Der Alatsee liegt ca. 4 km westlich von Füssen am oberen Talschluss des Faulenbacher Tals.

Er ist bis zu 35 m tief. In 15-18 m Wassertiefe weist er eine leuchtend rosa gefärbte Schicht von Purpur-Schwefelbakterien auf, die weltweit zu den ausgeprägtesten Vorkommen in Süßwasserseen gehören. Oberhalb dieser Schicht ist der Alatsee sauerstoffreich und von einer reichen Flora und Fauna besiedelt. Unterhalb der Schicht findet sich so gut wie kein Sauerstoff mehr im Wasser. Der für die Bakterien lebenswichtige Schwefelwasserstoff stammt nach neuesten Ergebnissen nicht aus den Gipsschichten des umgebenden Gesteins. Isotopenmessungen mit Tiefenwasser haben ergeben, dass das Wasser zu alt ist, um durch Eintrag von außen so hohe Schwefelkonzentrationen zu haben. Allerdings ist die Herkunft des Schwefels noch nicht geklärt.

 

Tatsache ist, dass der Alatsee, im Gegensatz zu den meisten anderen Seen, im Winter keine Wasserzirkulation erfährt und so das schwefelhaltige Tiefenwasser seit tausenden von Jahren am Boden "liegt".

 

hier finden Sie das Badegewässerprofil

Messergebnisse der Badesaison 2018:

Probenahmedatum Gemessene Temperatur Escherichia coli
MPN/100ml
iEnterokokken
MPN/100ml
Bewertung
19.06.2018 19,7°C 10 <10 Nicht zu beanstanden
22.05.2018 15,1°C 10 10 Nicht zu beanstanden
24.04.2018 14,9°C <10 <10 Nicht zu beanstanden

zurück zur Liste