Aktuelles

Mitteilung vom 05.04.2018

Musica Sacra Auftaktkonzert

Musica Sacra International bringt hochkarätige Musik aus den großen Weltreligionen über Pfingsten vom 18. bis 23. Mai 2018 nach Marktoberdorf.

Sama Damaszener aus Marktoberdorf © Bertram Maria Keller

9 Ensembles aus 8 Ländern sind in 14 Konzerten in der ganzen Region zu erleben. Im Vorfeld des Begegnungsfestivals lädt MODfestivals bereits am Sonntag, 15. April 2018, um 18 Uhr bei freiem Eintritt zum Auftaktkonzert in die Bayerische Musikakademie Marktoberdorf ein.

 

Auf der Bühne stehen der via-nova-chor München und Sama Damaszener aus Marktoberdorf. Der via-nova-Chor München wurde 1972 von Kurt Suttner gegründet und 35 Jahre geprägt. Seit 2017 wird er von Kerstin Behnke geleitet. 2012 nahm der aus rund 40 SängerInnen bestehende Chor bei Musica Sacra International teil und eröffnete 2015 den Internationalen Kammerchor-Wettbewerb Marktoberdorf.
 

Abdul Rahman Al Kurdi kam mit seinen Brüdern als Flüchtling ins Allgäu und hatte bereits in Syrien das Ensemble Sama Damaszener gegründet. Er studierte an der Musikhochschule Damaskus und ist ausgebildeter Rezitator. 2016 trat er mit Sama Damaszener bei Musica Sacra International auf. Seit seiner Flucht lebt er in Marktoberdorf.


Dass zum Auftaktkonzert bei freiem Eintritt (Spenden erbeten) eingeladen werden kann, ist der großzügigen Unterstützung durch Auto Singer, dem Förderverein Internationale Chorbegegnungen im Allgäu e.V. und der Bayerischen Musikakademie Marktoberdorf zu verdanken. Als exklusives Angebot können Besucher des Auftaktkonzertes einmalig und nur an diesem Abend Eintrittskarten sämtlicher Musica Sacra Konzerte vergünstigt erstehen. Alle Abendkonzerte für 23 Euro, statt 25 Euro im Vorverkauf, bzw. 28 Euro an der Abendkasse und für das Konzert im Festspielhaus Füssen 32 Euro, statt 34 Euro im Vorverkauf, bzw. 37 Euro an der Abendkasse.

 

Infos:

Informationen online unter www.modfestivals.org oder telefonisch unter 08342/4204815. Kartenvorverkauf für das Festival ab 9. April bei den jeweiligen Vorverkaufsstellen der Allgäuer Zeitung und der Buchhandlung Pötzl (08342 / 40354, Salzstraße 2, 87616 Marktoberdorf) sowie online auf www.modfestivals.org.

Mitteilung vom 27.03.2018

Die Welt zu Gast im Allgäu bei Musica Sacra International

Hochkarätige Musik aus den großen Weltreligionen und anderen Kulturkreisen präsentiert das alle zwei Jahre stattfindende Festival Musica Sacra International.

Afrikanischer Chor singt © modfestivals

Hochkarätige Musik aus den großen Weltreligionen und anderen Kulturkreisen präsentiert das alle zwei Jahre stattfindende Festival Musica Sacra International über Pfingsten vom 18. bis 23. Mai 2018 in Marktoberdorf und der ganzen Region Allgäu. Das Begegnungsfestival möchte durch die Musik einen gerade in der heutigen Zeit wichtigen Beitrag zum Kennenlernen und Verstehen anderer Kulturen und Religionen leisten.

 
10 Ensembles aus 9 Ländern sind in 17 Konzerten in der ganzen Region zu erleben. Ensembles aus Afrika, Algerien, Bosnien, Deutschland, Finnland, Indien, Schweden, Südkorea und Weißrussland sind dieses Jahr eingeladen. Die Zuschauer erleben außergewöhnliche musikalische Beiträge, Vielfalt, Gemeinschaft und Toleranz bei den Konzerten, die an drei Abenden parallel stattfinden. Jeweils zwei wechselnde Ensembles treten in jedem der Konzerte gemeinsam auf.

 
Zum Festival gehören neben den Konzerten offene Ateliers, bei denen die MusikerInnen ihre Religion und Kultur vorstellen, sowie eine Open Air-Bühne, die zu Austausch und Begegnung einlädt. Darüber hinaus gibt es im Vorfeld das Bildungsprojekt „Toleranz macht Schule“ mit Film- und Musikvorführungen sowie eine mobilen Ausstellung des Jüdischen Museums Berlin und Projekttage für Grundschüler. Ebenso werden Ökumenische Gottesdienste mit musikalischer Umrahmung in verschiedenen Städten und der Justizvollzugsanstalt Kempten abgehalten.

 
Ein Festivalchor unter dem Titel "Der Geist weht, wo er will" lädt unter der Leitung des Ensembles "Singer Pur" alle Singbegeisterten zur aktiven Gestaltung des Festivals ein. So können SängerInnen persönlich am Festival Musica Sacra International teilhaben. Anmeldungen für den Chor sind ab sofort über die Homepage möglich, der Kartenvorverkauf beginnt am 9. April 2018.

 

Infos zum Kartenverkauf

Infos zum Festivalchor

Infos zu Gasteltern

Aufstellung der Ensembles

Programmablauf gesamt

Mitteilung vom 20.03.2018

Öffnungszeiten Ticket-Center Hohenschwangau

Ab Samstag, 24.03.2018, beginnt die Sommeröffnungszeit im Ticket-Center in Hohenschwangau.

Blick auf die Königsschlösser Neuschwanstein und Hohenschwangau © Tourismusverband Ostallgäu e.V.

Das Ticket-Center ist vom 24.03.2018 bis 15.10.2018 täglich von 07:30 Uhr bis 17:00 Uhr geöffnet.

 

Diese Saison öffnet das Ticket-Center bereits um 07:30 Uhr und nicht wie die Jahre zuvor um 08:00 Uhr.


Die ersten Führungen in den Königsschlössern Neuschwanstein und Hohenschwangau finden nach wie vor ab 09:00 Uhr statt.

 

Weitere Infos zu den Öffnungszeiten

Mitteilung vom 07.03.2018

Verkehrsbehinderungen zwischen Füssen und Marktoberdorf

Auf Grund von dringenden Brücken- und Gleisarbeiten zwischen Füssen und Lengenwang bzw. Marktoberdorf ist dieser Streckenabschnitt gesperrt.

Brücken- und Gleisarbeiten zwischen Füssen und Lengenwang bzw. Marktoberdorf. © DB Regio AG

Die Sperrung dauert von Freitag, 16. März 2018, 16:00 Uhr, bis Montag, 19. März 2018, 5:00 Uhr.

 

Alle Züge entfallen zwischen Füssen und Marktoberdorf und werden durch Busse ersetzt. Die Busse des Schienenersatzverkehrs fahren ca. 20 Minuten früher in Füssen ab und erreichen Füssen ca. 20 Minuten später. Bei einzelnen Verbindungen werden direkte Busse zwischen Füssen und Marktoberdorf und in der Gegenrichtung angeboten. Der Bahnhof Leuterschach wird durch einen Pendelbus zwischen Leuterschach und Balteratsried angebunden.

 

Trotz sorgfältiger Planung sind in Abhängigkeit von der aktuellen Verkehrslage Zeitabweichungen vom Fahrplan des Schienenersatzverkehres möglich.

 

Zu den ausführlichen Informationen und Fahrplanauszügen

Mitteilung vom 29.01.2018

Verkehrsbehinderungen zwischen Füssen und Marktoberdorf

Auf Grund von dringenden Brücken- und Gleisarbeiten zwischen Füssen und Lengenwang bzw. Marktoberdorf ist dieser Streckenabschnitt gesperrt.

Brücken- und Gleisbauarbeiten zwischen Füssen und Marktoberdorf. © DB Regio AG

Die Sperrung dauert von Freitag, 23. Februar, 15:00 Uhr, bis Montag, 26. Februar 2018, 5:00 Uhr.

 

Alle Züge entfallen zwischen Füssen und Marktoberdorf und werden durch Busse ersetzt. Die Busse des Schienenersatzverkehrs fahren ca. 20 Minuten früher in Füssen ab und erreichen Füssen ca. 20 Minuten später. Bei einzelnen Verbindungen werden direkte Busse zwischen Füssen und Marktoberdorf und in der Gegenrichtung angeboten.

Der Bahnhof Leuterschach wird durch einen Pendelbus zwischen Leuterschach und Balteratsried angebunden.

 

Trotz sorgfältiger Planung sind in Abhängigkeit von der aktuellen Verkehrslage Zeitabweichungen vom Fahrplan des Schienenersatzverkehres möglich.

 

Zu den ausführlichen Informationen und Fahrplanauszügen

Mitteilung vom 30.11.2017

Tourismusforum: Landkreis vernetzt touristische Akteure

Beim ersten Ostallgäuer Tourismusforum haben sich rund 100 Fachleute getroffen, um Ideen für die touristische Zukunft des Landkreises zu entwickeln.

Landrätin Maria Rita Zinnecker appellierte bei der Eröffnung des Tourismusforums an die Teilnehmer, sich aktiv zu beteiligen. © Landkreis Ostallgäu

Mit dabei waren unter anderem Vertreter der Tourismusorganisationen und Kommunen, der Leistungsanbieter und Gastgeber sowie aus Wissenschaft, Kultur, Landwirtschaft und Wirtschaft. Aus den Impulsen der Teilnehmer wird die Hochschule Kempten in Zusammenarbeit mit dem Landkreis Ostallgäu in den kommenden Monaten Handlungsfelder und Maßnahmenpläne herausarbeiten.

 

Als Gastgeberin und Initiatorin des Tourismusforums erläuterte Landrätin Maria Rita Zinnecker die Gründe für die Vernetzungsveranstaltung: „Das Ostallgäu steht touristisch sehr gut da. Trotzdem wollen und müssen wir uns hier weiterentwickeln. Dazu haben wir eine Reihe von Zielen definiert, die wir aber nur gemeinsam erreichen können – insbesondere mit der einheimischen Bevölkerung.“ Konkret gehe es dabei um eine Erhöhung der Wertschöpfung aus dem Tourismus sowie darum, das Ostallgäu und sein touristisches Marketingkonzept „Schlosspark“ im Allgäu und darüber hinaus noch bekannter zu machen. Damit der gesamte Landkreis daraus Nutzen ziehen könne, müsse man dafür die Impulse aller Beteiligten aufgreifen.

 

Konkrete Projekte sollen lokal entstehen

 

Ihre Ideen konnten die Teilnehmer in den vier Workshops „Entwicklung Schlosspark“, „Kulturerlebnis Schlosspark“, „Genusserlebnis Schlosspark“ und „Wintererlebnis Schlosspark“ einbringen. Die Workshops wurden geleitet von den Professoren Dr. Alfred Bauer, Dr. Ulrich Bauer, Dr. Marco Gardini und Dr. Markus Jüster. „Aus den Workshop-Ergebnissen werden nun Themen und Projektideen herausgefiltert. Konkrete Projekte sollen dann vor Ort entstehen“, sagte Zinnecker.

 

In welche Richtung touristische Trends aktuell gehen, zeigte ein Vortrag von Oliver Puhe, touristischer Zukunftsforscher aus Hamburg. Insbesondere das Internet biete immer mehr Möglichkeiten, die im Tourismus eine entscheidende Rolle spielen werden. Puhe: „Die Welt ist komplexer denn je. Wir müssen uns daher immer wieder neu die Frage stellen, welche Aufgabe unsere touristische Arbeit eigentlich hat.“ In Hinblick auf die große Bedeutung der Vernetzung beteiligter Akteure sagte er: „Das Prinzip ‚Wenn jeder an sich selbst denkt, ist an alle gedacht‘ funktioniert im Tourismus nicht mehr. Wir müssen lernen, mehr vernetzt zu denken und zu handeln.“

 

Weitere Informationen zum Tourismusforum

Mitteilung vom 29.11.2017

Pfronten lockt Wanderer mit Mythen

Tourismusort im Süden Bayerns ist Deutschlands erstes „Europäisches Wanderdorf“.

© Pfronten Tourismus, Erwin Reiter

Die Allgäuer Alpen sind Heimat und Wiege unzähliger Mythen und Geschichten. Das beschauliche Dorf Pfronten will diese nun bekannter machen – und buhlt besonders um die Aufmerksamkeit von Wanderern.

 

Kontakt

Robert Frei

Tourismus Ostallgäu

Landratsamt Ostallgäu
Schwabenstrasse 11
87616 Marktoberdorf
Tel.: 08342 911-506

Kontaktformular

Wetter im Ostallgäu

wetter-allgaeu.de